Mein kleiner grüner Kaktus...

Zur Homepage

zuletzt aufgerufene Seite Zurück

Blüte

Weiter

Pflanzensuche Gästebuch Forum eMail Hilfetext

ymnocalycium baldianum

Foto
Die Aufnahme entstand am 18. September 2015.

Gymnocalycium, nackter Blütenkelch

Umfangreiche Gattung blühwilliger, attraktiver Kugelkakteen 
Standort: luftig, vor praller Sonne geschützt
Wuchshöhe: viele Arten nur wenige cm hoch, andere bis 30cm
Blütezeit: von Frühjahr bis Herbst
Vermehrung: aus Samen


G. baldianum: Körper gedrückt kugelförmig, dunkel grau-blaugrün, nicht sprossend; mit 9 bis 12 Rippen und 5 bis 7 randständigen, etwas anliegenden Dornen, grau mit Anflug von rosa oder braun. Blüten rot, Anfängerart.

Herkunft: Argentinien

Gymnocalycien, aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae), sind von Bolivien, Paraguay, Südbrasilien, Uruguay bis Argentinien heimisch. Sie sind in vielen Sammlungen anzutreffen. Manche Spezialisten befassen sich sogar ausschließlich mit dieser dankbaren, interessanten, und dabei größtenteils robusten Kakteengattung.
Die Körper, einzeln wachsend, seltener polsterbildend, sind nachgedrückt und haben deutliche, meist gehöckerte Rippen. Je nach Art sind die Blüten mehr oder weniger groß, immer trichter- bis glockenförmig, scheitelständig, nackt, d.h. unbehaart, aber beschuppt.
Kakteen der Gattung Gymnocalycium sind zuverlässige Blüher. In der Kultur kann man kaum etwas falsch machen. Die Pflanzen gedeihen am besten in humosen Erden (z. B. 2 Teile Humus, 1 Teil lehmiger Sand), die gut durchlässig, nährstoffreich und leicht sauer sein sollten. Für einen luftigen, vor praller Sonne geschützten Standort im Sommer, z. B. auch auf einem Balkon oder im Freilandkasten und Überwinterung bei 8-12 °C, aber nicht ganz trocken, bedanken sie sich mit regelmäßigem Blühen. Einige Arten sollen sogar winterhart sein. Die Anzucht aus Samen gelingt ohne Probleme.
Über 100 Arten , alle sehr attraktiv.

Valid HTML 4.01 Transitional

Letzte Bearbeitung: 20. September 2015