Mein kleiner grüner Kaktus...

Zur Homepage

zuletzt aufgerufene Seite Zurück

Hauptseite

Weiter

Pflanzensuche Gästebuch Forum eMail Hilfetext

Dolichothele camptotricha - der Vogelnestkaktus

Foto
Die Aufnahme entstand am 15. Juni 2015.

 Dolichothele

Zwergwüchsige Kakteen mit auffallenden Warzen
Standort: hell, warm, mäßig feucht 
Wuchshöhe: einige Zentimeter 
Blütezeit: Sommer 
Vermehrung: durch Teilung, Spross- oder Warzenstecklinge, aber auch durch Samen 



Dolichothele camptotricha sprosst reichlich und hat 5 bis 7 cm breite, kugelige Körper mit schlanken, bis 18 mm langen Warzen; Axillen mit 5 gelblichen, bis 15 mm langen Borsten, Areolen mit bis 7 gelben, bis 4 cm langen Randdornen und keinen Mitteldornen.
Blüten trichterig, 1,5 cm lang, kaum 1 cm breit, weiß, duftend.

Herkunft: Mexiko 
 

 Die Gattung aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) wird manchmal auch als Untergattung von Mammillaria betrachtet. Dolichothele-Arten kommen von Texas bis in die nordöstlichen Regionen von Mexiko vor. Ihr gemeinsames Merkmal sind die größtenteils ziemlich weichen und meist ungewöhnlich langen Warzen und die verglichen mit den Mammillarien weicheren Stacheln. Man unterscheidet groß- und kleinblütige Arten. Wegen der Rübenwurzeln verlangen sie tiefe Töpfe oder Kulturgefäße. Sie sind dankbare, verläßliche Blüher und bringen auch einem Anfänger Erfolg. Die Erde sollte humos, etwas lehmhaltig, gut durchlässig und leicht sauer sein. Im Sommer ist Halbschatten zuträglicher als pralle Sonne. Lieber zu wenig als zu viel gießen. Den Winter überstehen diese Kakteen am besten trocken und kühl (nicht unter 5°C). Da die Pflanzen in der Regel mehr oder weniger stark sprossen, vermehrt man am einfachsten durch Teilung. Die Anzucht aus Samen ist ebenfalls unproblematisch.  

Valid HTML 4.01 Transitional

Letzte Bearbeitung: 15. Juni 2015